Willkommen beim Gründernetzwerk SAXEED!

Das Gründernetzwerk SAXEED bietet Studenten, Wissenschaftlern und Gründern an den vier Partnerhochschulen in Chemnitz, Freiberg, Zwickau und Mittweida Unterstützung bei der Existenzgründung und der Verwertung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen.

... mehr

 


Blog

Sonnenfinsternis und keine Schutzbrille ÔÇô was nun??

20.03.2015

Abweichend von der ursprünglichen Wettervorhersage bot sich nun auch bei uns in Südwestsachsen die Chance, das Ereignis des Jahres bei besten Wettervoraussetzungen beobachten zu können. Was nun aber tun, wenn keine Schutzbrillen verfügbar sind? Zu helfen wussten sich die SAXEED-Mitarbeiter am Standort Freiberg und stellten ihre Kreativität und Innovationsfähigkeit unter Beweis. Unter Einsatz klassischer Büromaterialien entstanden zwei Abwandlungen einer „camera obscura“ (Lochkamera), mit der sich die partielle Sonnenfinsternis hervorragend und ohne Gefahr „verblitzter Augen“ beobachten ließ – Marktlücken müssen manchmal eben schnell geschlossen werden ;-)

 

 


InnoStrukt 3D mit Innovationspreis Mobilit├Ątswirtschaft ausgezeichnet

16.03.2015

SAXEED-Gründerteam überzeugt beim Businessplanwettbewerb „promotion Nordhessen“ in Kassel

Vergangenen Freitag übergab Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann gemeinsam mit den Veranstaltern insgesamt 60.000 Euro an die Sieger des diesjährigen Gründungswettbewerbs.

Der diesjährige Innovationspreis in Höhe von 10.000 Euro geht an Ingolf Leithoff, Ronny Kubik und Peter Huster aus Zwickau. Mit "smarttrass" haben sie eine Software speziell für die Planung von Verkehrs-, Energie- und Rohrleitungstrassen entwickelt, die eine räumliche Darstellung sowie eine automatische Prüfung von technischen Regelwerken ermöglicht. 

Ronny Kubik und Ingolf Leithoff vom Team Innostrukt 3D (Foto: promotion-nordhessen)

An der 15. Wettbewerbsrunde hatten sich fast 160 kreative Köpfe beteiligt und 66 Businesspläne eingereicht so viele wie noch nie. "Dieser neue Rekord belegt, dass es in unserer Region nach wie vor ein großes Potenzial an kreativen und innovationsfreudigen Existenzgründern und Unternehmern gibt", sagt Michael Schapiro, Projektleiter beim Regionalmanagement Nordhessen, unter dessen Federführung der Wettbewerb alljährlich organisiert wird. Er gehört bundesweit zu den am längsten bestehenden aktiven Businessplanwettbewerben.

Viel Zeit zum Feiern blieb dem Team allerdings nicht, denn heute sind sie bereits auf der CeBIT auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vertreten.

Mehr zu Team und Geschäftsidee gibt es in der neuesten Ausgabe des SAXEED-Reports, der Anfang April 2015 erscheint.

Herzlichen Glückwunsch!!!


Schreiben muss man immer: ÔÇ×Die TextarbeiterÔÇť wissen, worauf es dabei ankommt.

26.02.2015

„Die Textarbeiter“ – das ist ein kürzlich gestartetes, junges Zwei-Personen-Unternehmen, das als Freies Lektorat den Sprung von der Hochschule in die Selbstständigkeit gewagt hat. Dahinter stehen mit Franziska Engelmann und Ronny Reißmüller zwei Absolventen der TU Chemnitz, die am Institut für Soziologie studiert und gearbeitet haben.

Das Angebot der „Textarbeiter“ erstreckt sich vom professionellen Korrekturlesen und Lektorieren unterschiedlicher Textarten über die Optimierung des Layouts bis hin zur Überarbeitung von Präsentationen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf wissenschaftlichen Texten. Damit wollen die beiden Chemnitzer besonders Studierende und Mitarbeiter an Hochschulen ansprechen. Dass viele Studierende das Verfassen wissenschaftlicher Texte als größte Herausforderung im Studium ansehen – egal, ob die allererste Seminararbeit oder die Abschlussarbeit als letzte große „Hürde“ ansteht – ist dabei kein Geheimnis. Deshalb haben „Die Textarbeiter“ für diese Zielgruppe ein spezielles Angebot entwickelt: den Personal Schreib-Trainer. Im Rahmen dieses Wissenschafts-Coachings unterstützen sie Studierende aller Semester individuell und lösungsorientiert beim eigenständigen Planen und Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten. Von der Themeneingrenzung über die Gliederung bis zur abgabereifen Arbeit geben sie in persönlichen Beratungen praktische Anregungen und Feedback. In dieser Situation jemanden hinter sich zu wissen, der bei Bedarf mit professionellem Rat zur Seite steht, gibt Sicherheit, stärkt die Motivation und spart nicht zuletzt Zeit und Nerven.

Die beiden freiberuflichen Lektoren haben intensiv an ihrem Unternehmenskonzept gefeilt und freuen sich über das positive Feedback der letzten Wochen. Unterstützt wird das Start-up durch das Gründernetzwerk SAXEED, das dem Team während des gesamten Gründungsprozesses beratend zur Seite stand, so zum Beispiel bei der Entwicklung passgenauer Marketingmaßnahmen. Auch der Austausch mit anderen Unternehmensgründern im Rahmen des SAXEED-Gründerabends war und ist für „Die Textarbeiter“ sehr hilfreich.

Weitere Informationen zum Unternehmen findet Ihr auf www.die-textarbeiter.de.

Foto: Die Textarbeiter

 


Mit der eigenen Idee das Campusleben verbessern

26.01.2015

In der Woche vom 12. bis 16. Januar hatte das Gründernetzwerk SAXEED an der Hochschule Mittweida zur Blockwoche eingeladen. Eine Gruppe von 12 ambitionierten Teilnehmern fand sich zusammen, um Ideen zu entwickeln, die das studentische Leben am Campus und auch den Hochschulalltag selbst verbessern können.

Im Laufe der Veranstaltung erhielten die Studierenden eine theoretische Einführung zum Thema Selbständigkeit und hatten anschließend die Möglichkeit, selbst kreativ zu werden. Insbesondere in den Bereichen der gastronomischen Angebote, der Eventorganisation und dem Kontakt von Studierenden und Unternehmen sahen die Teilnehmer Verbesserungspotenzial und präsentierten in einem „Pitch“ ihre Ideen und einzigartigen Konzepte.

Einige Studierende wollen sich nun mit ihrer Idee am SAXEED-Ideenwettbewerb „Schicke Ideen“ beteiligen. „Es war spannend, eigene Ideen zu entwickeln und direkt ein Feedback zu erhalten. Ich bin gespannt wie unsere Idee beim „Schicke Ideen“-Wettbewerb abschneidet“, sagte Nadine Schröder, angehende Wirtschaftsingenieurin an der FH Mittweida, am Ende der Veranstaltung.

Alle, die eine eigene Idee haben, sind aufgerufen, sich am laufenden Ideenwettbewerb zu beteiligen. Der Einsendeschluss ist der 8. Februar. Alle Informationen und die Bewerbungsunterlagen findet ihr auf www.schicke-ideen.de.

 


Weitere Neuigkeiten




Gr├╝ndergalerie

Unternehmensgr├╝ndungen aus dem Hochschulbereich

mehr ... mehr