SAXEED Blog

Android-Apps erstellen leicht gemacht – Prototypen-Entwicklung besonders bei Studentinnen beliebt

Am 20. November veranstaltete das SAXEED Team Mittweida den Workshop “App-Entwicklung (Android für Nicht-Informatiker)”. Die 18 Teilnehmer*Innen (davon 10 Teilnehmerinnen) haben im Workshop neue Fertigkeiten erlernt und sind jetzt in der Lage eigene Prototypen zu konstruieren und das, obwohl nicht alle Erfahrung im Programmieren mitbrachten.

Das spannende und zukunftsorientierte Thema App-Entwicklung wurde unter der kompetenten Anleitung von Tomás Cabrera und Lucas Naumann nähergebracht. Auch in den ungewöhnlichen Zeiten der Pandemie konnte der Workshop erfolgreich stattfinden. Wie in Präsenz hatten die Teilnehmenden auch im Online-Workshop jederzeit die Möglichkeit, Fragen zu stellen (mithilfe der Chatbox bzw. der Sprachkanäle). Gab es individuelle Probleme eines Teilnehmenden wurde diesem in einem Breakout-Raum geholfen, sodass sichergestellt wurde, dass alle Teilnehmer*Innen auf einem gemeinsamen Stand sind.

Den Anfang des Workshops bildete die Grundlagenvermittlung über das Betriebssystem Android und den zum Thema App-Entwicklung besonders wichtigen Aufbau des Android Softwarestacks. Das Vorstellen der Vor-und Nachteile der Android Geräte und auch der Überblick über Programmiersprachen für die Android App-Entwicklung rundeten den Einstieg ins Thema ab. Mit der webbasierten und benutzerfreundlichen Entwicklungsumgebung “MIT App Inventor” war der Einstieg auch für den Programmiereinsteiger schnell gegeben. Die Teilnehmer*Innen hatten große Freude dabei, selbst zu Programmieren und eigene Prototypen zu entwickeln. Durch die Erzeugung von APKs und dem Exportieren auf das Android-Gerät konnte die erfolgreiche App-Entwicklung direkt auf dem eigenen Smartphone eingesehen werden. Im Laufe des Workshops konnten eine Vielzahl von Projekten gemeinsam bearbeitet und die ersten Apps fertig entwickelt werden. Dabei starteten die Teilnehmer*Innen mit dem Programmieren einfacher Apps, bei denen sie Komponenten wie Tasten, Titel, Medien und auch eine Tonwiedergabe einbinden konnten, über zu komplexeren Apps, wie der Audio Player App, die eine Implementierung von Start- und Stopp-Funktionalität bieten sollte. Die Komplexität der Projekte steigerte sich und so waren die Workshop-Teilnehmer*Innen bei einem letzten Projekt in der Lage, eine To-Do-Liste zu erstellen, die zudem eine Datenbank umfasste, die in der App verwaltet werden konnte. Und das ohne, dass ein zusätzlicher Zugriff auf ein Speichermedium erfolgen musste.

 

Funktionsweise des „MIT App Inventors“

 

Die App-Entwicklung ist ein beliebter Bestandteil von Gründungsideen. Wir von SAXEED Mittweida sind schon ganz gespannt, welche neuen App-Prototypen aus dem Workshop hervorgehen werden.

Auch Sie möchten Ihre unternehmerischen Fähigkeiten stärken und ganz gezielt ausbauen? SAXEED bieten in regelmäßigen Abständen immer wieder spannende Workshops an. Ein Blick auf unsere zukünftigen Workshops lohnt sich: Vorlesungen & Workshops