SAXEED Blog

Auftakt InnoAcademy: So verliefen die ersten Wochen des innovativen Praktikums

Es liegen die ersten Wochen der InnoAcademy, dem innovativen Praktikum an der Hochschule Mittweida, hinter den TeilnehmerInnen. Nach langer Planung von Herrn Prof. Dr. Frank Schumann (Projektleiter an der Hochschule Mittweida) und dem Team des Gründernetzwerks SAXEED in Mittweida startete die InnoAcademy in diesem Sommersemester 2021 zum allerersten Mal. Erste Einblicke zu den erkenntnisreichen Wochen konzentrierter Zusammenarbeit geben uns die kürzlich in Bewerbungsgesprächen ausgewählten sechs Praktikant*innen und ihre Betreuenden.

 

Eine gelungene Mischung aus Praxis, Innovation und Weiterbildung – Das insgesamt 3-monatige Praktikum ist in zwei große Bereiche eingeteilt. Die Studierenden verbringen Präsenzzeit in einem der vielseitigen Partnerunternehmen, bei dem sie sich mit dem Arbeitsalltag vertraut machen und Einblicke in die Abläufe des Unternehmens bekommen. Zudem wird den PraktikantInnen die Möglichkeit gegeben, innovative Konzepte auszuarbeiten und diese direkt umzusetzen. Auch ist es sehr willkommen, wenn bereits eigene Ideen mit eingebracht werden. Neben dem Aufenthalt im Unternehmen werden die Teilnehmenden vom Gründernetzwerk SAXEED intensiv betreut und vom Team mit Weiterbildungen und Workshops begleitet. So können die Ideen auch aktiv mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen aus den jeweils anderen Unternehmen ausgearbeitet werden, was weitere Synergieeffekte nach sich zieht. Zudem profitieren die Teilnehmenden vom Know-how und den Erfahrungen der Gruppe und der Praktikumsbetreuenden. 

Genau das macht die InnoAcademy zu etwas Besonderem für Caroline Auerswald, Praktikumsbetreuerin von SAXEED Mittweida:

Das ist in einem klassischen Praktikum nur selten der Fall. Zudem unterstützen wir die Teilnehmenden bei allen Fragen rund um das Praktikum und sie sind nicht auf sich selbst gestellt.”

Für die Unterstützung und Betreuung der PraktikantInnen stehen ihnen Caroline Auerswald und Dirk Liebers tatkräftig zur Seite. Caroline Auerswald studierte Medienmanagement im Bachelor und Industrial Management im Master an der Hochschule Mittweida und unterstützt das Gründernetzwerk SAXEED bereits seit 2017, seit 2018 als Projektkoordinatorin und Gründungsberaterin. Als studierter Betriebswirt ergänzt Dirk Liebers das Gründernetzwerk SAXEED bereits seit 2014 und ist neben der Projektkoordination und Gründungsberatung, auch als Dozent tätig. Die Teilnehmenden können aus einem großen Repertoire an Fachkompetenz schöpfen und von den Erfahrungen in der Gründungsberatung, des Projektmanagements und des Marketings besonders Nutzen ziehen. Einen großen Gewinn für die PraktikantInnen der InnoAcademy bietet zudem die Unterstützung von Lucas Naumann und Eric Liebold (Gründungsbetreuer bei SAXEED Mittweida).

 

Open Innovation: Gemeinsam etwas bewegen Die ersten Wochen des Praktikums starteten für die sechs PraktikantInnen erfolgreich mit dem Weiterbildungsangebot zum Thema “Methoden im Innovationsprozess”. 

„Ich war begeistert, wie schnell die Teilnehmenden der InnoAcademy erkannt haben, warum nutzerorientierte Ansätze so wichtig für Innovationen sind und wie schnell sie die Erkenntnisse auf die eigene Geisteshaltung und Arbeitsweise adaptiert haben. Dass sich ein so lange geplantes Projekt jetzt so schnell positiv entwickelt und auf Begeisterung stößt, ist ein großartiges Gefühl. So kann es weitergehen!“ – Dirk Liebers (Projektkoordinator, Gründungsberater und Dozent)

Auch wenn die ersten Wochen, aufgrund der aktuellen Situation, online stattfanden, ist das Feedback durchweg positiv und die anfänglichen Bedenken konnten ausgeräumt werden. Alle geplanten praktischen Übungen und Gruppendiskussionen wurden ohne Schwierigkeiten umgesetzt. 

„Die Gruppendiskussionen waren sehr produktiv, ich war überrascht von den verschiedenen Ideen anderer.“ – Diana Shek (Teilnehmerin InnoAcademy)

„Mir haben die praktischen Übungen und vielen Beispiele sehr gut gefallen.“ – Amjad Aun (Teilnehmer InnoAcademy)

Mit dem zuerst gesetzten Schwerpunkt “Design Thinking” wurde die Kommunikation über mehrere Kanäle realisiert.

“Wir verwenden die Plattform Zoom für den persönlichen Austausch und damit wir uns trotz Distanz sehen können. Die Übungen und Inhalte bearbeiten wir gemeinsam mit den Teilnehmenden auf Miro, einem digitalen Whiteboard und zur Kommunikation nutzen wir Slack. So konnten wir eine freundschaftliche Atmosphäre schaffen und alle können sich jederzeit untereinander austauschen.” – Caroline Auerswald (Projektkoordinatorin und Gründungsberaterin)

Zurzeit sind die PraktikantInnen in den jeweiligen Unternehmen und machen sich mit dem Arbeitsalltag und den Abläufen des Unternehmens vertraut. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Anwesenheit in den meisten Fällen virtuell realisiert.

 

Erfindergeist, Kreativität und Selbstverwirklichung – Jeremias Krämer ist ebenfalls Teilnehmer der InnoAcademy. Er studiert im 2. Semester im Master das Studienfach Blockchain & Distributed Ledger Technologies an der Hochschule Mittweida. Jeremias hat sich ganz bewusst für die InnoAcademy entschieden, denn er hat schon eine klare Idee zu einem eigenen Start-up zum Thema Blockchain. 

“Ich möchte meine Projektidee uneingeschränkt nach meiner Vorstellung umsetzen.” – Jeremias Krämer (Teilnehmer InnoAcademy)

Er erhofft sich, die Einblicke in das Innovationsmanagement und die Lerninhalte, die er während des Praktikums erhält, dann auf sein eigenes Projekt anwenden zu können. Auch das Netzwerk an begeisterten Kommilitonen reizt ihn sehr.

 

Andere Denkweisen nutzen: Interdisziplinarität bei der InnoAcademy – Neben der Ausarbeitung eigener Ideen ist es auch sehr besonders, dass Studierende ganz unterschiedlicher Studienrichtungen an der InnoAcademy teilnehmen. 

“Ich freue mich sehr, dass viele unterschiedliche Studienrichtungen in der InnoAcademy vertreten sind. Gerade diese Interdisziplinarität macht die guten Diskussionen und den spannenden Austausch in der InnoAcademy aus.” – Caroline Auerswald (Projektkoordinatorin und Gründungsberaterin)

 

Vielen Dank an das SAXEED-Team und die PraktikantInnen für den ersten Einblick in das spannende Projekt. Das Gründernetzwerk SAXEED freut sich, dass die InnoAcademy gestartet ist und ist weiterhin gespannt, wie sich die Projekte in der kommenden Zeit entwickeln werden.

Alle Informationen zur InnoAcademy, über Inhalte, Anforderung und Partnerunternehmen: InnoAcademy

 

Foto: SAXEED