SAXEED Blog

Ausschreibung Sächsischer Gründerinnenpreis 2021

Mit verschiedenen Gründungswettbewerben wie dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland oder dem Sächsischen Gründerpreis von futureSAX werden GründerInnen in Sachsen mit ihrem Unternehmen oder Start-up unterstützt. Das Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung vergibt einen jährlich ganz besonderen Preis – den Sächsischen Gründerinnenpreis.

Der Gründerinnenpreis ist eine Auszeichnung für erfolgreiche sächsische Unternehmerinnen, die ein junges kleines oder mittelständisches Unternehmen führen. Ziel des jährlich vergebenen Preises ist es, die Existenzgründung von Frauen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Der Preis soll dazu beitragen, ein gründerinnenfreundliches Klima in Sachsen zu verstetigen und den Strukturwandel in Sachsen vor dem Hintergrund der demografischen Herausforderungen insgesamt weiterzuentwickeln. Er soll Frauen ermutigen, in bestimmten Lebenssituationen über eine Existenzgründung nachzudenken und optimistisch den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen.

Bei dem Sächsischen Gründerinnenpreis werden explizit Frauen mit einem eigenen Unternehmen gefördert. Unter allen Teilnehmenden werden zwei herausragende Unternehmerinnen auch dieses Jahr wieder jeweils einen Preis erhalten. Die erstplatzierte Gewinnerin erhält 2.000 €. Die zweitplatzierte erwartet ein Preisgeld von 5.000 €.

Teilnehmen können alle Frauen, welche ihren Unternehmenssitz in Sachsen haben und der Gründungszeitraum zwischen dem 01.01.2014 und dem 31.05.2021 lag.

Die Bewerbung erfolgt online auf der Webseite www.gruenderinnenpreis.sachsen.de. Zwischen dem 01.06.2021 bis zum 13.07.2021 haben Gründerinnen die Möglichkeit sich für den Wettbewerb anzumelden.

In Sachsen gab es zuletzt ein Drittel Gewerbeanmeldungen für Einzelunternehmen von Frauen. Wettbewerbe, wie der Sächsische Gründerinnenpreis fördert eine gendergerechte Gleichverteilung. Eine Möglichkeit als UnternehmerIN medial wahrgenommen und finanziell gefördert zu werden.