SAXEED Blog

Die Innovationen der Audiobranche beim Gründerstammtisch in Mittweida

Es war ein rundum gelungener und informativer Abend für alle Beteiligten: Bereits die Location überraschte einige Gäste des Gründerstammtischs am 14. Mai 2019. Getroffen wurde sich erstmals in den kulturreichen Räumen von IMM-prostartup. Der jetzige Veranstaltungsraum diente noch vor einigen Jahren als geräumiges Tonstudio. Passend dazu stand im Mittelpunkt des diesmaligen Gründerstammtisches die überraschend innovative Audio-Branche.

Mit einleitenden Worten von Frau Prof. Dr. Ulla Meister sowie Herrn Prof. Detlev Müller startete ein kurzweiliger und informativer Abend. Herr Prof. Dr. Frank Schumann begleitete die Gäste mit Witz und Scharm durch die Veranstaltung und gab ihnen die Möglichkeit, sich daran zu beteiligen. Besonders anschaulich stellten sich die Gründungsprojekte „Audory“ und „T-Book“ vor. Das Highlight des Abends war die abschließende Preisverleihung des Prof.-Detlev-Müller-Startup-Preises.

Vom interaktiven Hörbuch bis zum sprechenden Papier…

Foto: SAXEED

Max Rose, Initiator von „Audory“, zeigte den Teilnehmern, was das Hörbuch der Zukunft sein wird. Statt gängige Märchen und gleichbleibende Geschichten kann der Autor nun in ganz neuen Dimensionen kreativ werden. Verschiedene Pfade ermöglichen es ihm Geschichten mit mehreren Entscheidungswegen zu kreieren. Anschließend kann das Hörbuch online gestellt werden und die Nutzer der App oder Plattform erhalten gegen eine Gebühr Zugriff auf die neuentstandene Story. Das Hörbuch der Zukunft lädt zum Mitgestalten und Erfinderreichtum ein. Aktuell ist Max Rose noch auf der Suche nach kreativen Mitstreitern, die Lust haben sich in interaktiven Hörbüchern als Autor auszuprobieren. Vielleicht bietet „Audory“ mit dieser Neuschöpfung zukünftig auch Schulen kreative Lernmöglichkeiten und gibt Schülern die Chance zum Mitgestalten des Unterrichts.

Foto: Helmut Hammer / Hochschule Mittweida

Einfache Bücher zum Lesen waren gestern. Ab heute können Bücher sprechen. Herr Dr. Georg Schmidt stellte beim Gründerstammtisch in Mittweida von der Herstellung bis zur Anwendung sein Projekt vor. Anschaulich erklärte er den aufwendigen Prozess der Papierlautsprecherherstellung „T-Paper“ von der Einzel- bis zur Serienfertigung. Am mitgebrachtem T-Book-Exemplar konnte man dann das Ergebnis in einem fertigen sprechenden Buch sehen. Beeindruckend was damit alles möglich ist: Ein Bild vom Meer wird durch Meeresrauschen viel lebendiger und könnte künftig ein beeindruckend dynamisches Fotobuch schaffen. Auch das Lesen der Packungsbeilage wird vielleicht irgendwann nicht mehr notwendig sein, wenn sich diese selbst vorlesen kann. Das „T-Book“ und das „T-Paper“ bringt das Lesegefühl auf eine neue Ebene und könnte in Zukunft in vielen Belangen als Erleichterung dienen.

 

 

Gründungsideen und das Geld

Dass die Umsetzung der beiden innovativen Gründungsvorhaben nicht ohne finanzielle Mittel möglich ist, wird schnell offensichtlich. Damit an den Projekten weitergearbeitet werden kann, will Max Rose das EXIST-Gründerstipendium und Dr. Georg Schmidt den EXIST-Forschungstransfer beantragen. Für alle Gründungsinteressierte wurden durch SAXEED die damit verbundenen finanziellen Möglichkeiten für die Projektumsetzung präsentiert. Prof. Detlev Müller zeigte im Gegenzug wie sein Weg – damals ohne Förderprogramme – zur und nach der Gründung von IMM verlief. Mit der Verleihung des Prof.-Detlev-Müller-Startup-Preises möchte er jungen Gründern ein Stückchen leichter machen als früher und zudem Studierende zum Gründen motivieren.

Auszeichnung für Forward Audio – Ein Startup aus der Hochschule Mittweida

Die Preisverleihung des Prof.-Detlev-Müller-Startup-Preis war der Höhepunkt dieser Veranstaltung. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ging an die Gründer von „forward audio“ Daniel Seidel, Danny Richter und Jana Hecke. Das Startup aus der Audio-Branche entwickelt professionelle audio-Plugins, mit denen es möglich ist, Tonaufnahmen in eine Phase zu bringen und somit eine hochwertige Ton-Datei zu erstellen. Zwischen der ersten Idee, dem ersten kostenlosen Beta-Plugin bis hin zum professionellen Unternehmen lag ein langer Weg, den Daniel Seidel und sein Team jedoch nicht alleine gehen mussten. Die Gründer von forward audio wurden von der Idee über diverse Förderanträge bis hin zur Gründung von SAXEED unterstützt. Beim Gründerstammtisch inszenierte Daniel Seidel mit Spannung und Lockerheit sein Projekt und machte auf die aussichtsreiche Zukunft von forward audio aufmerksam.

Im Anschluss konnten sich Studierende, Professoren und Gründer in entspannter Atmosphäre über die verschiedensten Themen rundum Gründungen, Startups, innovatives Denken und aktuelle Themen der Audio-Branche austauschen. Ein gelungener Abend ging damit zu Ende und sorgte auch weiterhin für positiven Gesprächsstoff!

 

Fotos: Helmut Hammer / Hochschule Mittweida