SAXEED Blog

Ein blutiger Markteintritt – wie eine Idee aus der Hochschule Mittweida forensische Analysen weltweit unterstützen soll

Das SAXEED EXIST-Bootcamp ist im vollen Gange. Vier engagierte Teams arbeiten aktuell an ihren EXIST-Anträgen und erhalten von uns Unterstützung in Form von Workshops und Feedback-Runden.

Unter den Teams ist auch 3DFORCE aus Mittweida mit Tommy Bergmann, Saskia Jeraufke, Martin Klöden und Maria Rein. Alle vier Teammitglieder stammen von der Hochschule Mittweida und haben sich entschieden aus einer dort entstandenen Idee zur digitalen Blutmusteranalyse ein marktfähiges Produkt zu entwickeln. Mit etwas Glück und Ausdauer des Teams könnten schon in naher Zukunft Polizeidienststellen und Institute weltweit auf diese Weise von den forensischen Wissenschaften des Hochschulstandortes Mittweida profitieren.

Übersicht zum Ablauf einer digitalen Blutmusteranalyse: Teilbild 1 stellt einen realen Tatort da, der in den digitalen Raum überführt wird (Teilbild 2). Teilbild 3 symbolisiert die mathematischen Abläufe, welche der Bestimmung der Konvergenzlinie zu Grunde liegen. In Teilabbildung 4 ist dann der Tatort mit den automatisiert eingezeichneten Konvergenzlinien und den daraus errechneten Konvergenzbereichen dargestellt.