SAXEED Blog

Erfolgreiche Audiosoftware-Hersteller aus Mittweida

Nach der Ausgründung der forward audio Seidel, Richter & Hecke GbR folgen nun Pläne, die über die Landesgrenzen hinausgehen. Wird das Unternehmen damit Erfolg haben?

Bereits im SAXEED Report vom Sommer 2018 berichteten wir über die Anfänge des Gründungsprojekts forward audio. Die Gründer Danny Richter und Daniel Seidel wollen ihren Kunden mit ihrer Audiosoftware dabei helfen, wertvolle Zeit in Tonstudios sowie bei der Einrichtung von Liveauftritten zu sparen.

Das Team wurde im Juli 2018 mithilfe einer Stellensuche über das SAXEED-Netzwerk durch die Betriebswirtschaftsabsolventin der Westsächsische Hochschule Zwickau – Jana Hecke – erweitert, um die Unternehmung mit Management-Kompetenzen zu komplementieren. Zur Freude von forward audio wurde so der Antrag für das SAB-Technologiegründerstipendium bewilligt. Im Juli 2018 startete das Stipendium und einer Ausgründung der forward audio Seidel, Richter & Hecke GbR stand somit nichts mehr im Wege.

Seit August 2018 kann das erste Audio Plug-In käuflich erworben werden. Zahlreiche Expertenplattformen berichteten bereits über die hilfreiche Anwendung. Das besondere wird oft an der einfachen, aber dennoch leistungsfähigen Software gesehen. Mit dem Release des zweiten Plug-Ins werden nun die eigentlich technischen Innovationen in den Markt implementiert. Dieses kann seit Ende letzten Jahres auf der Homepage von forward audio erworben werden. Für einen Erfolg spricht zudem der Ausbau der Marketing-Aktivitäten des Unternehmens. Wer von forward audio nichts verpassen will, der kann ihnen bereits auf Facebook und und YouTube folgen, wo bereits erste Lehrvideos und Anleitungen zu audiophilen Themen veröffentlicht wurden. Zukünftig sollen auch die Aktivitäten auf Instagram wieder aufgenommen und ausgebaut werden.

Das Unternehmen beabsichtigt eine Ausdehnung des Erfolges über die Landesgrenzen hinaus. Derzeit wird eine Kooperation mit einem Unternehmen in San Diego (USA) geplant. Außerdem steht die Entwicklung eines dritten Plug-Ins an.

Auch über das eigene Unternehmen hinaus sind die Gründer überaus engagiert. So lieferte Daniel Seidel unter anderem zum Ideen Camp in Mittweida Problemstellungen aus dem Gründungsalltag und inspirierte damit teilnehmende Studierende, sich mit den Thematiken auseinanderzusetzen.