SAXEED Blog

Erste SAXEED-Masterclass gestartet

Sieben Gründerteams aus dem SAXEED-Verbund nehmen an dem innovativen 18-monatigen Programm teil und pitchten vor einer renommierten Jury aus Netzwerkpartnern

Gestern, am 27. Oktober 2020, startete die 1. SAXEED-Masterclass mit einem Auftaktpitch, in dem ausgewählte Gründerteams vor ausgesuchten Partnern aus dem SAXEED-Netzwerk ihr Gründungsprojekt präsentierten.

Sieben Teams aus drei SAXEED-Standorten präsentierten vor der Jury ihre Gründungsprojekte und ihre bisherigen Erfolge. Ziel für die Teams war es, Feedback von der Expertenjury zu erhalten und anhand dessen Meilensteine für die kommenden Monate abzuleiten.

In den folgenden 18 Monaten werden die EXIST-geförderten Teams die SAXEED-Masterclass durchlaufen: ein Programm aus wöchentlichen Treffen mit den Teams und dem Gründernetzwerk SAXEED, einem strukturierten Workshop-Programm und etappenweisen Pitchdays inkl. Experten-Feedback.

„Ziel der SAXEED-Masterclass ist es, unsere Gründer bestmöglich zu unterstützen und sie für die Gründung und die Wachstumsphase vorzubereiten.“, so Dr. Susanne Schübel, Projektgeschäftsführerin von SAXEED. „Zusätzlich zum Coaching, Workshops und dem Kontakt zum Gründerökosystem werden den Gründern Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt. In Freiberg wird hierfür die neu eröffnete SAXEED-Base als Coworkingspace genutzt, in Chemnitz neue Coworking-Büros.“

Auch wenn der Auftaktpitch aufgrund der aktuellen Situation kurzfristig auf ein Onlineformat umgestaltet werden musste, gab es positive Rückmeldungen. NaPAGen aus Freiberg meldeten sich direkt im Anschluss: „Vielen Dank für die erste SAXEED-Masterclass-Veranstaltung! Das Feedback der Jury hat uns sehr weitergeholfen und auch durch die Pitches der anderen Gruppen konnten wir viel mitnehmen.“

Mehr über die SAXEED-Masterclass und die Teams der ersten Klasse erfahren Sie hier: www.saxeed.net/masterclass

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Experten-Jury, die den Teams mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen wertvolles Feedback gegeben konnte:

  • Gwendolyn Schröter (Geschäftsführerin Golzern Holding GmbH)
  • Susanne Schwanitz (Referentin Industrie/ Fachkräfte/ Unternehmensnachfolge IHK Chemnitz, Regionalkammer Mittelsachsen)
  • Rico Barth (Geschäftsführer c.a.p.e. IT GmbH)
  • Kay Dornich (Geschäftsführer Freiberg Instruments GmbH)
  • Fabian Schaile (Investment Manager SC-Kapitalbeteiligungsgesellschaft mbH, Technologiegründerfonds Sachsen)
  • Martin Liebsch (Investment-Manager Start-Up Investments, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH)
  • Lars Süchting (Firmenkundenberater Beratung Auslandsgeschäft, Volksbank Chemnitz eG

Erfahren Sie hier mehr über die Teilnehmer:

Teams der 1. SAXEED-Masterclass

NaPaGen

NaPaGen steht für Innovation im Bereich der Herstellung von Edelmetallnanopartikeln, welche die materielle Basis von leitfähigen Inkjet-Tinten in der gedruckten Elektronik darstellen. Unser Produktionssystem kann dabei Partikel und zukünftig auch Tinten herstellen, die eine verbesserte Qualität bei gleichzeitig vergünstigtem Preis im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren aufweisen. Diese Tinten finden dann unter anderem in Wearables, dem Internet der Dinge, smarten Systemen sowie auch dem Fahrzeug- und Flugzeugbau Anwendung. Mit uns drucken Sie die Zukunft!

fyndeezy

fyndeezy – eine Software für unternehmensinternes Wissensmanagement. Egal wo Wissen digital abgelegt ist, fyndeezy verknüpft Inhalte automatisch und stellt die Suchergebnisse inklusive zusätzlich relevanter Informationen dreidimensional, ähnlich einem Nervensystem dar. Strukturen entstehen dabei automatisch. Mittels Machine Learning werden Suchergebnisse nutzerbezogen und im Kontext angezeigt. Suchzeiten und -kosten, Frustration bei der Suche und Wissensverlust werden reduziert, sowie Wissensaufbau bei Mitarbeitern gefördert und Onboarding erleichtert.

Just-in-Time-Food

In vielen Branchen hat die Digitalisierung bereits ihr disruptives Potenzial entfaltet. Einer der wenigen Branchen, in denen die Digitalisierung noch in den Kinderschuhen steckt, ist die Gastronomiebranche. Just in Time – Food ist eine Onlineplattform für Restaurants, die als digitaler Intermediär zwischen Restaurantgast und Gastronomiebetrieb fungiert. Der Gast kann sein Essen bereits im Vorhinein auswählen, terminieren, bestellen sowie bezahlen. Gleichzeitig werden hierdurch Kontakte minimiert und Wartezeiten im Restaurant reduziert, sodass die App auch gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die gegenwärtig grassierende Pandemiesituation haben wird.

Rockfeel

Rockfeel entwickelt intelligente Sensorsysteme für mechanische Gewinnungs- und Vortriebsmaschinen im Berg- und Tunnelbau. Im Fokus des Tech-Startups steht zunächst die Weiterentwicklung einer Sensorlösung für sogenannte schneidende Gewinnungsmaschinen. Diese schneidenden Gewinnungsmaschinen stellen eine Alternativlösung zur Nutzung herkömmlicher Bohr- und Sprengverfahren dar. Kernprodukt von Rockfeel ist ein Analysesystem zur Bestimmung von Gebirgseigenschaften während des Gewinnungsvorganges, welches wir an Maschinenhersteller von Gewinnungsmaschinen vertreiben. Dieses besteht aus einer Kraftsensorsensoranordnung mit nachgeschalteter Hardware in Verbindung mit einer proprietären Auswertesoftware und unserem Expertenwissen. Dem Endnutzer wird damit Folgendes ermöglicht:

a) Unterscheidung von Erz und Nebengestein sowie die Identifizierung von Schichtgrenzen,

b) Klassierung von Gebirgsstabilität sowie

c) Reduzierung des Werkzeugverschleißes

CMMC

Durch Werkstoff- und Technologieentwicklung wollen wir urgeformte Metal Matrix Composite (MMC) von der momentanen Nischen- hin zur Serienanwendung führen. Hinter dem „Wir“ steht ein vierköpfiges, interdisziplinär aufgestelltes Team, welches die ingenieurtechnischen und kaufmännischen Fragestellungen löst.

ANTACON

Ziel der Ausgründung ist die Errichtung eines Unternehmens zur Herstellung und kommerziellen Vermarktung neuartiger und hochinnovativer Kohlenstoffschichten zum Verschleißschutz von stark beanspruchten Werkzeugen und Komponenten sowie für tribologische Anwendungen. Die Geschäftsidee beruht darauf, dass das Gründerteam in der Lage ist, mittels eines patentierten Laser-Verfahrens superharte Kohlenstoffschichten (ta-C) zu erzeugen, welche sich aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften deutlich von allen auf dem Markt verfügbaren Hartstoffschichten unterscheiden.

ADDITIVE DRIVES

Mit dem 3D-Druck von Elektromotor-Komponenten starten wir in eine neue Ära der Effizienz in Elektromotoren. Im Fokus stehen Kupferwicklungen, Hauptbestandteil eines jeden Elektromotors.
Die vereinfachte Herstellung – direkt aus den CAD-Daten des Konstrukteurs – ermöglicht kürzere Entwicklungs- und Testzyklen.