SAXEED Blog

Forschung nutzbar machen – Ansatzpunkte zur Finanzierung wissenschaftlicher Arbeit

Das Gründernetzwerk SAXEED lädt am 11. Juni 2018 ab 17.30 Uhr Wissenschaftler aus allen Fachbereichen zur Informationsveranstaltung über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für den Wissenstransfer ein – die Anmeldung ist noch bis 6. Juni möglich

Die Abendveranstaltung richtet sich an alle, die Förderprogramme und Möglichkeiten zur Finanzierung wissenschaftlicher Projekte für die Karriereoptionen FORSCHEN und GRÜNDEN suchen. Beginn ist 17.30 Uhr in den Räumen der ausgegründeten EDC Electronic Design Chemnitz GmbH auf dem Technologie-Campus 4 in unmittelbarer Nähe zur TU.

Dr. Georg Schmidt vom Institut für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz wird das Programm „Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP+“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung vorstellen und über die Erfahrungen berichten, die er mit dem Projekt „T-Paper“ in diesem Förderprogramm gesammelt hat. „T-Paper“ ist ein hochinnovatives Lautsprecherpapier, das Buchseiten sprechen lässt und Sound abspielen kann.

Finanzielle Unterstützung für Ausgründungen bietet auch das EXIST-Programm des BMWi. Nach der Vorstellung der Förderprogramme EXIST-Forschungstransfer und EXIST-Gründerstipendium werden zwei Teams, die sich aktuell durch die Programme finanzieren, über ihre Erfahrungen berichten. Das dreiköpfige Gründerteam PIAS aus Chemnitz entwickelt eine wissensbasierte Lern-App für Vorschulkinder. Die Trowis GmbH aus Mittweida forscht im Bereich von Hightech-Hochleistungsseilen aus Faserverbundstoffen für den Industriebereich und vermarktet diese.

Regierungsdirektorin Claudia Weber vom Referat 35 | Mittelstandsförderung und Bürgschaften des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) wird über die weiterentwickelte Mittelstandsrichtlinie berichten und dabei auch auf die verbesserten Konditionen für Start-ups unter Markteinführung innovativer Produkte (MEP) eingehen.

Im Anschluss wird der Prorektor für Transfer und Weiterbildung an der TU Chemnitz, Prof. Dr. Uwe Götze, das Konzept des TUClab vorstellen. Mit diesem wird in Kürze ein neuer Baustein zur Förderung der Gründungsaktivitäten an der TU Chemnitz und damit auch der Vernetzung von Universität und Wirtschaft realisiert.

Im Anschluss an die Vorträge sind die Teilnehmer sowie auch alle gründungsinteressierten Hochschulangehörigen ganz herzlich zum sommerlichen Networking mit Grillen und kühlen Getränken in den Innenhof des Startup-Gebäudes auf dem Smart Systems Campus eingeladen. Die Anmeldung ist möglich auf www.saxeed.net/infoveranstaltung.

 

Grafik: SAXEED