SAXEED Blog

Kreativität ausleben – Prototypen fertigen

Am 13. Mai 2019 wurde an der Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz die „Schüler- und Studierendenwerkstatt“ eröffnet. Sie soll Lernraum, Forschungslabor und Ideenschmiede zugleich sein. Im Rahmen von Workshops, die das Gründernetzwerk SAXEED Studierenden, Mitarbeitern und Alumni der Hochschule anbietet, können kreative Köpfe in der Werkstatt ihre Ideen im Prototypenbau – etwa durch vorhandene 3D-Drucktechnik – umsetzen, um so den idealen Weg in eine geplante berufliche Selbstständigkeit einzuleiten. Zusätzlich wird es Angebote wie Bohren, Drehen, Fräsen, Kleben, Löten und Schleifen geben und auch zwei CAD-Arbeitsplätze und ein großes interaktives Display stehen zur Verfügung, die mit den Laptops der Nutzer der Werkstatt gekoppelt werden können.

Der Dekan der Fakultät für Maschinenbau, Prof. Dr. Thomas Lampke, misst der neuen Werkstatt eine hohe Bedeutung bei, um Theorie und Praxis im Studium noch besser zu verknüpfen und Schülerinnen und Schüler für Ingenieurwissenschaften zu begeistern: „Es ist bekannt, dass Begreifen auch vom Anfassen stark profitiert. Hierzu soll die neue Werkstatt einen wesentlichen Beitrag leisten und für Schülerinnen und Schüler sowie für unsere Studierenden eine Stätte der Inspiration, des Probierens und kreativen Umsetzens technischer Zusammenhänge in pfiffige Gebilde darstellen. Es ist unser Anliegen, die Begeisterung für Technik zu fördern und ihr dann Raum zu geben, um handwerkliche Fertigkeiten zu erwerben und angehende Ingenieurinnen und Ingenieure zu ermutigen, ihre Kenntnisse in Eigenregie in angewandtes Wissen zu überführen.“

Finanziert wird die Werkstatt aus Mitteln der Fakultät für Maschinenbau und des Projektes TU4U.

Homepage der „Schüler- und Studierendenwerkstatt“ und Kontakt für Interessierte: https://www.tu-chemnitz.de/mb/studium/werkstatt/.

 

Foto: Jacob Müller

Text: Mario Steinebach, Jana Mitschke