SAXEED Blog

LEGMON – Über das Herzensprojekt eines jungen Teams

Eine App, die dabei hilft, persönliche Ziele zu erreichen und die beste Version meiner selbst zu werden? – ja, diese App gibt es tatsächlich. Für den 22-jährigen Management-Masterstudenten Michael Linke und sein Team aus Studenten verschiedener Fachrichtungen (überwiegend aus den Bereichen Informatik, Kommunikationswissenschaften und BWL), ist es ein Herzensprojekt, anderen zu helfen. Als 2019 der erste Prototyp der Legmon-App ins Leben gerufen wird, gelingt der erste große Meilenstein des jungen Teams. 

 

Michael Linke

“Es ist einfach ein großartiges Gefühl, wenn man weiß, dass man jemandem helfen kann, über sich selbst hinaus zu wachsen.” Die kostenlose App ermöglicht dem User, den eigenen Fortschritt in verschiedenen Bereichen festzuhalten und visuell zu beobachten. Beispielsweise kann eingetragen werden, an welchen Tagen und wie lange man joggen oder schwimmen war, auf Social Media verzichtet oder ein Musikinstrument gespielt hat. Dafür erhält man Punkte, Trophäen und kann die eigenen Statistiken bestaunen. Legmon ist auch in den sozialen Medien aktiv (Instagram, Facebook, TikTok und YouTube). So werden beispielsweise auf dem eigenen YouTube Kanal “Legmon Lifestyle”, Motivations-Videos zu verschiedenen Themen veröffentlicht, die nicht nur für Schüler*Innen oder Studierende hilfreich sind. Neben der Zusammenarbeit mit dem Aelius Förderwerk e.V., das sich für faire Bildungschancen einsetzt, werden auch Webinare (z.B. zum Thema „Erfolgreich scheitern“) organisiert. 

“Insbesondere als Selbstständiger hat man die Möglichkeit einen positiven Beitrag zu leisten und etwas Gutes zu bewirken. Gleichzeitig muss man auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung an den Tag legen – nur man selbst ist verantwortlich für das Startup und das Team.” – Für den jungen Startup-Enthusiasten begann das Interesse am Thema Unternehmertum bereits zu Schulzeiten, als er bei beim Schülerwettbewerb „Jugend gründet“ teilnahm. Begleitet hat ihn das Thema bis zum Projektbeginn im Jahr 2017. Die Selbständigkeit bedeutet für ihn die Übernahme von Verantwortung – sowohl für andere und die Gesellschaft als auch für ihn selbst. “Es muss nicht nur herausgefunden werden, was den Menschen wirklich hilft und was der Markt haben möchte, sondern auch Resilienz mitgebracht werden, falls es mal stockt und die Erfolgserlebnisse über einen gewissen Zeitraum ausbleiben.”

Diese drei Ratschläge möchte Michael Linke zukünftigen Gründern und Gründerinnen geben:

  1. Trau Dich und probiere es einfach aus – Oft tendiert man dazu auf den „perfekten“ Moment zu warten. Sehr wahrscheinlich wird dieser Moment aber nie kommen. Gerade wenn man jung ist, hat man „wenig“ zu verlieren und auch der eigene Lebensstandard ist nicht besonders hoch. Perfekt, um etwas Eigenes aufzubauen, Kontakte zu knüpfen und allem voran wichtige Erfahrungen zu sammeln.
  2. Keine Angst vor Niederlagen – Die Fehlerkultur in Deutschland ist für unser Startup-Ökosystem alles andere als förderlich. Viele haben ein Problem damit für ihre Fehler einzustehen und vertuschen sie lieber, anstatt offen damit umzugehen. Fehler sind wichtig, weil sie uns voranbringen und für wichtige Aha-Momente sorgen. Es ist immer besser etwas zu versuchen und zu scheitern, als dann irgendwann das eigene Zögern zu bereuen.
  3. Vernetze Dich mit Gleichgesinnten – Ein Startup lebt von unterschiedlichen Charakteren und Fähigkeiten. Natürlich kann und sollte man sich Vieles aneignen, aber es ist ein Ding der Unmöglichkeit der weltbeste Entwickler, Designer und Finanzplaner zugleich zu sein. Daher ist es zu empfehlen ein diverses Team aufzubauen, um eigene Schwächen und fehlende Kenntnisse mit starken Teammitgliedern auszugleichen.

 

Legmon wächst weiter – Es sind viele Updates geplant. Das langfristige Ziel ist es, eine Community rund um das Thema persönliche Entwicklung – sei es Karriere, Ernährung oder Sport – zu etablieren. So sollen sich User in der App einloggen und sich gegenseitig herausfordern, ihr Wissen teilen und gemeinsame Challenges erstellen können. Gerade der soziale Charakter der Plattform soll helfen, an den eigenen Zielen und Vorsätzen dranzubleiben. Zukünftig sind auch In-App Kurse geplant, um Inhalte in einer interaktiven Art und Weise zu vermitteln. So auch etwa zum Thema „Prokrastination“ – einem Kurs, der gerade von einer Psychologie Doktorandin erstellt wird.

Auch das Team ist über die letzten Monate stark gewachsen. An dieser Stelle sind Tim, Karim, Alexander, Jonas S., Glenna, Nadine, Marvin, Jonas A., Kiriakos, Cedric, Michael A. und Kerstin hervorzuheben, die alle einen großen Beitrag zu der Mission leisten.

Aktuell suchen sie Mitstreiter in den Bereichen App Development, Content Creation und Design und freuen sich über Interessierte. Aber auch Studenten anderer Fachrichtungen sind herzlich eingeladen, mit ihnen in Kontakt zu treten, sei es im Bereich UI- und Grafikdesign oder auch Psychologie, beispielsweise zur Aufbereitung wissenschaftlich-fundierter Inhalte. Schreib ihnen dazu einfach eine Nachricht an:  info@legmon.com.

Die Gründung und der professionelle Eintritt in den Markt ist für das Team übrigens ein großer Traum, der hoffentlich bald in Erfüllung gehen kann. 

Weitere Informationen zu Legmon findest du auch hier: Website & App

 

Wir von SAXEED wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg auf ihrem zukünftigen Weg.

 

Fotos: Michael Linke