SAXEED Blog

Mitarbeiter für geplantes Ausgründungsprojekt in Freiberg gesucht!

An der Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau, Institut für Markscheidewesen und Geodäsie, ist vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel vom Projektträger zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) – Ausschreibungskennziffer 87/2019

befristet zu besetzen.

Entgeltgruppe: Entgeltgruppe 13 TV-L
Stellenumfang: 1,0 VZÄ
Befristung: 31.10.2020
Der Arbeitsplatz kann auch als Teilzeitarbeitsplatz besetzt werden.

Das sind Ihre Aufgaben:
Im Rahmen eines EXIST-Forschungstransferprojektes ist vorgesehen, die Ergebnisse der abgeschlossenen Forschungsprojekte ibi, RTRO-Coal, UPNS4D+ und Real-Time Mining zu einem marktreifen Produkt weiterzuentwickeln und eine Unternehmensgründung anzustreben. Zentraler Bestandteil ist dabei die Integration von Closed-Loop-Ansätzen in Bergbauprozesse. Zum Aufgabenbereich gehören die aktive Mitarbeit bei der Produktentwicklung und deren softwaretechnische Umsetzung, dazu gehört insbesondere auch die Weiterentwicklung vorhandener Algorithmen im Rahmen mathematischer Optimierungsprozesse.

  • Erstellen von Anforderungsanalysen und Systemdesign
  • eigenständige Entwicklung von Softwarebausteinen
  • Integration, Vorstellung und Präsentation des Produktes bei Pilotkunden
  • selbständige Kommunikation mit nationalen und internationalen Partnern
  • Erstellung von Berichten und Publikationen

Das können Sie von uns erwarten:

  • arbeiten an einer familienfreundlichen Universität mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder entsprechend den persönlichen Voraussetzungen
  • attraktive Nebenleistungen, z. B. Vermögenswirksame Leistungen (VL), Betriebliche Altersvorsorge (VBL), Gesundheitsmanagement
  • Einarbeitung durch langjährige Mitarbeiter, Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir erwarten von Ihnen:

  • universitärer Diplom- oder Masterabschluss im Bereich Mathematik/Informatik, vorzugsweise mit geowissenschaftlicher Vertiefung
  • fortgeschrittene Kenntnisse der Programmiersprachen C++ (Standard Template Library, Templates, Iteratoren, etc.) und Python
  • fundierte Kenntnisse in der angewandten mathematischen Optimierung
  • Erfahrung in der Anwendung statistischer Methoden und Verfahren, vorzugsweise in der Geostatistik
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit; körperliche Eignung – „Bergbautauglichkeit“

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Dipl.-Geoinf. Geier, Tel. 03731 39-3591, Fax: 03731 39-3601,
E-Mail: Andreas.Geier@mabb.tu-freiberg.de zur Verfügung.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir Sie, einen Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Die TU Bergakademie Freiberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Lehre und Forschung an und ist daher insbesondere an Bewerbungen qualifizierter Frauen interessiert.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen sowie unter Angabe der Ausschreibungskennziffer (87/2019) bis zum 01.05.2019 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Bergakademie Freiberg) an:
TU Bergakademie Freiberg – Dezernat für Personalangelegenheiten – 09596 Freiberg
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen. Die TU Bergakademie Freiberg sucht darüber hinaus wiss. Personal unterschiedlicher Fachrichtungen. Informationen unter: http://tu-freiberg.de/wirtschaft/karriere/stellenausschreibungen

 

Foto: pixabay