SAXEED Blog

Not Just A Jewel und nicht nur irgendein Startup

Wer sich das Team von Not Just A Jewel (NJAJ) anguckt, der findet geballte Kompetenz: Modedesignerin & PR-Expertin, Raketenwissenschaftlerin, Scrum-Masterin & Informatikerin und promovierte Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin. Susana Gomez, Daria Stepanova, Olya Plisko und Vanessa Rexin sind das Gründungsteam des Design- und Tech-Startups NJAJ aus Berlin. Und Susana Gomez war am 01.12.21 zu Gast bei uns in einer sehr persönlichen Runde des Gründerinnen-Talks.

Sie erzählte aus den Anfängen von NJAJ. Den ersten Prototypen ihres Produktes basteln sie aus Pappe und setzen ihn dann mittels 3D um. Die Technik, die es so besonders macht wuchs mit. NJAJ hat es sich zum Ziel gemacht ein smartes Schmuckarmband zur gewaltfreien Selbstverteidigung mit einem 120dB lauten Alarm und eine Schutz- und Community-App zu entwickeln. Es geht darum, dass die NutzerInnen das Armband aus Freude tragen, weil es z.B. ein stylisches Design hat und weniger aus Angst. Es ist für Leute, die schöne Dinge mögen und gleichzeitig sicher und unabhängig unterwegs sein wollen. NJAJ hat damit das erste IoT-fähige Alarmarmband (IoT steht für Internet of Things und meint hier ein physisches Objekt welches Daten über das Internet austauscht) entwickelt, welches ohne ein Smartphone sowohl einen Alarm auslöst als auch direkt GPS-Daten an Notfallkontakte verschickt. In Zukunft soll es auch eine Verknüpfung mit einer Notfallhotline geben. Die Funktionen sollen individuell wählbar sein. Interessierte können sich die Armbänder jetzt schon vorbestellen.

Susana Gomez war es wichtig eine Marke zu schaffen die einen Mehrwert bietet, die einen Unterschied macht. So ist die Mission von NJAJ Menschen in Not eine Hilfe gegen Gewalt zu bieten. Diese Vision half ihr im Startup-Alltag und in der Anfangsphase, in der sie nach MitgründerInnen gesucht habe. Dazu sei sie immer wieder auf Events der Berliner Startup Szene gegangen, habe immer wieder ihre Idee gepitcht und ihr Netzwerk aufgebaut. Dadurch lernte sie ihre Mitgründerinnen kennen – ein Startup-Team bestehend nur aus Frauen! Leider noch eher eine Seltenheit und deshalb umso spannender.

Die Herausforderung der Finanzierung gingen die Gründerinnen an, indem sie überall ihre Idee vorstellten: vor InvestorInnen, bei Wettbewerben und durch Anträge. Und das erfolgreich. Sie erhielten ein EXIST-Gründerstipendium und gewannen einen Platz im Techboost Startup-Programm der Deutschen Telekom. Letzteres inklusive Büro, Ausstattung und Zugriff auf ihr Netzwerk. Finanzierungsanträge übernimmt mittlerweile eine Person innerhalb des Teams hauptverantwortlich. Denn, ihr läge das Thema und sie habe aus ihrem beruflichen Background ein Netzwerk, auf welches sie zurückgreifen könne.

Eine junge bald-Gründerin aus dem SAXEED-Netzwerk des Standort Zwickau nutzte die Gelegenheit konkrete Fragen zu stellen. Susana Gomez Top-Tipp an alle Gründungsinteressierte: Einfach machen und unbedingt dranbleiben! Man könne nicht alles von Anfang an perfekt und sollte einfach mit der eigenen Idee loslegen. Eine andere Teilnehmerin des Talks hatte vor allem Susana Gomez Beharrlichkeit beeindruckt. Sie nehme mit, wie wichtig unermüdliches pitchen und vorstellen der eigenen Idee sei. Von Anfang an und nicht erst mit einem fertigen Produkt. Denn nur so erhält eine Geschäftsidee erst Bekanntheit und UnterstützerInnen.

Wir danken Susana Gomez herzlich für ihre Zeit und den spannenden Austausch!

Wer sich die schönen Armbänder von NJAJ und das inspirierende Team angucken möchte findet hier ihre Website: https://www.notjustajewel.eu/ueber-uns