SAXEED Blog

Tüftler, Entwickler, Preisträger – Mittweida ehrt Gründer

Foto: SAXEED

Der 11. Gründerstammtisch fand diesmal in ganz neuer Atmosphäre statt. Am 17. Juni 2020 trafen sich Gründer und Gründungsinteressierte zum digitalen SAXEED-Gründerstammtisch. Wie gewohnt konnte sich dabei über Existenzgründung ausgetauscht werden, wobei aufgrund der aktuellen Lage das Krisenmanagement ein deutlicher Schwerpunkt war. Herr In der Stroth, Geschäftsführer von IMM, erläuterte in einem spannenden Vortrag die aktuelle Wirtschaftssituation und zeigte sowohl Risiken als auch Chancen für Firmen und Gründer auf.

 

 

 

 

„Management-Entscheidungen werden nicht mehr nur nach ihren Auswirkungen auf die Gewinn-und-Verlust-Rechnung bewertet, sondern auch nach ihrer Sozialverträglichkeit.“ – Henrik Müller

IMM setzt nun ganz besonders auf Kundennähe und strebt innovative Projekte an: „Wir verstärken unser Team gerade jetzt, um gestärkt aus der Krise zu gehen“, so In der Stroth. Im Mittelpunkt des Abends stand die Vergabe des „Detlev-Müller Startup Preises“ durch Prof. Detlev Müller, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Mittweidaer IMM Gruppe. Dem Preisstifter ist es ein großes Anliegen, auch in turbulenten Zeiten Gründer zu unterstützen und somit ein Zeichen zu setzen. „Start-ups haben einen großen Vorteil in Krisen: Da ist eine gewisse Flexibilität, die sehr große Unternehmen zum Teil nicht haben.“

Foto: IMM

Der „Detlev-Müller-Startup Preis“ ist mit 1.000 Euro dotiert und soll innovative Unternehmensausgründungen und Spin-Offs der Hochschule Mittweida auszeichnen, die Potenzial für Wachstum und Wettbewerb für die Region darstellen können. Bereits zum dritten Mal wurde der Preis an Gründer mit innovativen und technischen Ideen verliehen. Sowohl Studierende, Hochschulangehörige als auch Alumni können von der Jury, bestehend aus Prof. Detlev Müller, Prof. Ulla Meister, dem Vorstandsvorsitzenden des Förderkreises der Hochschule Mittweida Prof. Michael Hösel, dem Referatsleiter des Prorektorats Forschung Matthias Baumgart und dem Leiter des Mittweidaer SAXEED-Teams Dr. Frank Schumann nominiert werden. Bis 2024 soll jährlich eine Gründungsidee mit dem Geldpreis und einer Medaille gewürdigt werden.

Der Preis wurde dieses Jahr an Patrick Mehner verliehen. Der Gründer erlangte an der Hochschule Mittweida seinen Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur und baute während seines Studiums zusammen mit seinem Vater ein Familienunternehmen auf. Er verfolgt schon lange technologische Trends. So tüftelte er früh an Multikoptern und entwickelte 3D-Drucker, als die Branche gerade im Entstehen war. Mit seinem breiten Wissen im Bereich Prototyping macht er nun sein Hobby zum Beruf und baut sein Unternehmen „3D-drucker-lab“ auf. In den letzten Monaten überzeugte er mit guten Ideen und entwickelte Hilfsmittel, wie z.B. Face Shields und Türgriffe, womit er vor allem regionale Unternehmen unterstützte.

 

Fotos: IMM