SAXEED Blog

Von Unterwasserforschern, Bierverstehern und Metalldetektorinnen

Ganz frisch erschienen ist im Mai die neue Broschüre zum Wirtschaftsstandort Mittelsachsen. Unter dem Motto „Mittelsachsen – mein Platz zum Wachsen“ kommen elf Unternehmerinnen und Unternehmer, Studierende und Lehrende aus Mittelsachsen zu Wort und stellen sich und ihre ganz persönliche Geschichte vor. Und auch durch SAXEED betreute Teams der zwei Hochschulen in Freiberg und Mittweida berichten über ihr Leben und das Arbeiten in unserer Region.

Mit dabei sind die Gründungsprojekte RMF Tech GmbH (S. 18/19), Digitrend24 UG (S. 26/27), VRENDEX GmbH (S. 30/31), GeoWiD GmbH (S. 40/41) und Cinector GmbH (S. 44/45).

So berichtet Christina Thölke, dass sie über das Gründernetzwerk SAXEED zum Start-up RMF Tech fand. „Sie war eigentlich zum Promotionsstudium aus der Nähe von Bremen nach Freiberg gekommen, merkte jedoch bald, dass ihr das Praktische mehr lag. Heute koordiniert sie als Mitbegründerin den gewaltigen Kapitalbedarf des Start-ups, das über den EXIST-Forschungstransfer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die Dr.-Erich-Krüger-Stiftung eine Förderung von rund 1,3 Millionen Euro erhielt. Starke Stütze: Das Gründernetzwerk SAXEED unterstützte das Startup beim Förderantrag, brachte wertvolle Kontakte, Tipps und potenzielle Investoren. „Sie bringen die Erfahrung ein, die wir noch nicht haben“, sagt Christina Thölke.“

Und auch die Digitrend24 UG stellt sich vor. Mit influxio entwickelten die Gründer Niclas Günther und Daniel Synelnikov eine App, mit der man die Reichweite von Instagram-Accounts steigern kann. „Normalerweise läuft es ja so, dass ein Start-up verzweifelt nach einem Investor sucht“, erzählt Niclas. „Bei uns war es etwas anders: Nach einem Pitch für kostenlose Büroräume in einem Co-Working Space von SAXEED kam ein Jurymitglied auf uns zu und sagte, wenn wir unsere Idee noch etwas ausbauen, sollen wir uns gern bei ihm melden. Wenige Monate und viele schlaflose Nächte später, in denen wir unseren Businessplan ausgearbeitet hatten, hatten wir ein großes Investment in der Tasche.“

Auf geowissenschaftliche Dienstleistungen spezialisiert ist die GeoWiD GmbH. Sie bietet unter anderem die Konzeption und Entwicklung von unterwassertauglichen Spezialgeräten an und untersucht Staumauern und Hafenanlagen oder prüft Wasserqualitäten. „Das nötige Rüstzeug für die Firmengründung bekam Richard Stanulla, einer der Gründer, von SAXEED mit auf den Weg. „Als Geologe weiß man alles über Geologie, aber nichts über Steuern, Recht oder Betriebswirtschaft. Die Unterstützung von SAXEED war ein wichtiger Meilenstein“, sagt der Unternehmer, der mit GeoWiD 2014 in die Top Ten beim Innovationswettbewerb futureSAX kam und damit zu den zehn innovativsten Unternehmen in Sachsen zählte.“

Viel Spaß beim Stöbern in der neuen Broschüre!