Rapid-Prototyping

Grüner Roboter

Rapid-Prototyping – Der schnellere Weg zu einem marktreifen Produkt

Mit Rapid-Prototyping können Ideen in kürzester Zeit unter Zuhilfenahme von neuartigen Produktionsverfahren überprüft und realisiert werden – oftmals ohne großen finanziellen Aufwand.

Unter dem Begriff „Rapid-Prototyping“ werden verschiedene Verfahren zusammengefasst, die das schnelle und unkomplizierte Erzeugen von Bauteilen ermöglichen. Neben den abtragenden Verfahren, wie z.B. Drehen oder Fräsen, stehen bei Rapid-Prototyping die generative Fertigungsverfahren im Fokus.

Durch den einfachen, „kostengünstigen“ Einsatz von 3D-Druckern ist es möglich, qualitativ hochwertige Einzelstücke schnell herzustellen. Schon heute hat sich das zu einem Trend entwickelt, der für angehende Unternehmensgründer vielfältige Chancen bereithält. So wird es nicht nur möglich, individuelle Produkte herzustellen, sondern auch Ideen bereits in frühen Entwicklungsstadien erlebbar zu machen oder diese an Kunden, bzw. potenziellen Zielgruppe auf ihre Akzeptanz und Funktionalität hin zu testen.

SAXEED bietet eine Reihe von Workshops zum Thema Modellgestaltung und Prototypenbau an, sowie die Möglichkeit, in einer Werkstatt selbst Prototypen zu bauen. Unterstützt werden die Teilnehmer dabei durch unsere Mentoren und haben zudem die Möglichkeit, Gleichgesinnte kennen zu lernen und im interdisziplinären Team aktiv zu werden.

Das Angebot richtet sich an alle Studenten, wissenschaftlichen Mitarbeiter und Alumni aller Fakultäten und Fachrichtungen.

Workshop Programm – Termine für das Wintersemester werden bald bekannt gegeben

Während der COVID-19 Pandemie wird kurzfristig entschieden, ob die Rapid-Prototyping Workshops Online oder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Aktuelle Information zum Status finden Sie hier und auf der Anmeldungsseite des jeweiligen Workshops.

Von der Idee zum Prototyp

Bei einer Unternehmensgründung ist die Zeit und die zur Verfügung stehenden Ressourcen sind begrenzt. Entscheidend für den Erfolg der Firma ist die Qualität des ersten Produktes. So wird es immer wichtiger, schon früh in den Entwicklungsprozess einzugreifen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Wir beginnen mit der Einordnung und Unterscheidung zwischen Idee, Demonstrator und Prototyp um die frühen Entwicklungsphasen zu definieren. Für die Ideen Bewertung nutzen wir intuitive Methoden und Kreativitätstechniken, um marktgerechte Produktideen zu finden. Anschließend werden diese Ideen näher betrachtet und es werden Kriterien vorgestellt, an denen Sie die Eignung eines Geschäftsmodells prüfen können.

Agenda:

  • Ideengenerierungs- und Auswertungsmethoden
  • Wirtschaftliche Validierung
  • Rapid-Prototyping: die wichtigsten Verfahren, Anwendungen und Vorteile

3D-Druck Einführung und Praxis

Präsentiert werden in diesem Workshop die Grundlagen der additiven Fertigung. Im Fokus steht dabei das sogenannte „FDM-Verfahren“. Die Teilnehmer lernen die Bestandteile und ihre Funktionsweise eingehend kennen sowie welche Möglichkeiten dieses Verfahren für den Bau von Prototypen anbietet. Um die gelernten Inhalte gleich praktisch auszuprobieren und anzuwenden, werden 3D-Modelle ausgewählt und mit einem 3D-Drucker gedruckt.

Agenda:

  • Überblick über additive Fertigungsverfahren
  • Potenziale und Grenzen des FDM 3D-Druck Verfahrens
  • Drucken mit 3D-Druckern

3D-Druck im Detail und Optimierung

Obwohl 3D-Druck viel Potenzial aufzeigt, die Vielfalt an Einstellungen und Materialien kann eine große Hürde darstellen. In diesem Workshops zeigen wir die Möglichkeiten und Grenzen des FDM-Verfahrens und erläutern was bei der CAD-Modellierung und Materialauswahl berücksichtigt werden soll. Danach gehen wir ins Detail der verschiedenen Einstellungen eines 3D-Druckers, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Agenda:

  • Mechanik, Firmware und Software Optimierungen
  • 3D-Modellierung für das FDM Verfahren
  • 3D-Drucker Vorbereitung und Wartung

3D-Modellierung I und II

Die beiden Intensivkurse im Bereich 3D-Modellierung helfen Ihnen bei der weiteren Umsetzung Ihrer Idee. Wir vermitteln Ihnen die Grundlagen für die Erstellung von Prototypen in einer 3D-Modelleriungssoftware, die Schritt für Schritt vertieft werden. Danach sind Sie in der Lage Ihrer Idee eine Form zu verleihen und diese anschließend anschaulich darzustellen. Neben dem Konstruieren stehen auch Inhalte zur Erstellung realistische digitale Darstellungen von Ihrem Prototyp und Präsentationsvideos auf dem Plan.

Gerne können Sie auch Kontakt mit uns aufnehmen, um einen Platz für das Wintersemeseter 2020/21 zu reservieren.
(bitte per E-Mail an joseph.stephens@saxeed.net)

Prototypenbau in der Werkstatt

Aktueller Hinweis

Wir haben ein Hygienekonzept zur Bekämpfung einer Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) für die Werkstatt erstellt, was ganztägig montags und donnerstags Zugang zur Werkstatt ermöglicht. Eine Anmeldung für die darauf folgende Woche ist bis spätestens Freitagvormittag per E-Mail an joseph.stephens@saxeed.net möglich.

 

In Kooperation mit der Schüler- und Studierendenwerkstatt an der TU Chemnitz haben Sie zudem die Möglichkeit Ihre Ideen zu Realisieren.

Nach einer kurzen Sicherheitsbelehrung können Sie montags und donnerstags von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Werkstatt an Ihrem Projekt bauen.

Campusplan
Personen arbeiten am Tisch
Zwei Personen an Drehmaschine
Person hält Bauteil

Team

Bei den Workshops und darüber hinaus sind Sie nicht allein! Für den Schritt in Selbständigkeit begleitet Sie unser Team durch Ihr gesamtes Vorhaben und steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Angefangen mit der wirtschaftlichen Qualifizierung in den frühen Phasen bis zur Fertigung Ihres Prototyps – das Gründernetzwerk SAXEED hilft Ihnen auf dem Weg bis ans Ziel.

Joseph Stephens
Technologiescouting | Rapid-Prototyping
Joseph Stephens
Chemnitz
0371/531-39688