Rapid-Prototyping

Rapid-Prototyping – Modelle mithilfe von generativen Herstellungsverfahren

Das Angebot „Rapid-Prototyping“ bietet Ihnen in einem Semester eine kostenfreie Zusatzqualifikation zu den Themen innovative Produktionsverfahren, kreative Entwicklung innovativer Geschäftsideen und dem frühzeitigen Test der Geschäftsideen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Gleichgesinnte mit den unterschiedlichsten Studienhintergründen kennen zu lernen und im interdisziplinären Team selber aktiv zu werden. Von uns erhalten Sie Zugang zu aktuellen Erfindungen und Technologien der TU Chemnitz und aktuelles Start-up-Know-how. Hier ist der Ort, an dem Sie im Team innovative Produktionsmethoden, z.B. Fused Deposition Modeling (FDM) nutzen können, um Ihre Idee eine Gestalt zu geben. Vorwissen zu den generativen Produktionsmethoden und Technologien ist für die Teilnahme keine notwendige Voraussetzung!

Rapid-Prototyping

Ein fundiertes technisches Grundwissen über additive Produktionsmethoden wird so vermittelt, um selbst Prototypen in kurzer Zeit zu erstellen.

Innovative Produktideen

Erfahrene Experten zeigen Dir, was bei der Entwicklung innovativer Produkt- und Geschäftsideen zu beachten ist. Dazu gehören auch das frühzeitige Prüfen Eurer Idee, um das Risiko des Start-ups zu minimieren.

Ideenwerkstatt Roboter
Facebook-Knopf_IW

Rapid-Prototyping en Détail

Unter dem Begriff „Rapid-Prototyping“ werden verschiedene Urformverfahren zusammengefasst, die im Gegensatz zu den abtragenden Verfahren, wie z.B. Drehen oder Fräsen, auf Basis der Schichtgenerierung  von Volumenelementen das Bauteil erzeugen. Rapid-Prototyping Verfahren werden deshalb auch „generative Fertigungsverfahren“ genannt. Eingesetzte Verfahren im industriellen aber auch im Hobby-Bereich sind: Fused Deposition Modelling, Stereolitographie, Lasersintern, Laminated Object Manufacturing, 3D Printing, Soldier- oder Cubitalverfahren.

Durch den einfachen, „kostengünstigen“ Einsatz wird es möglich, qualitativ hochwertige und individuelle Einzelstücke schnell herzustellen. Schon heute hat sich dies zu einem Trend entwickelt, der für angehende Unternehmensgründer vielfältige Chancen bereithält. So wird es nicht nur möglich, individuelle Produkte herzustellen, sondern auch Ideen bereits in frühen Entwicklungsstadien erlebbar zu machen und an Kunden und potenziellen Anspruchsgruppen auf ihre Akzeptanz hin zu testen. Dies ist Grundlage des sogenannten Lean Start-up Ansatzes, der sich ebenfalls in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreut. Ziel des Ansatzes ist es, frühzeitig bedeutende Gründungsrisiken zu identifizieren und zu verringern.

Kombiniert werden beide Ansätze, um neuartige Geschäftsideen zu entwickeln und an potenziellen Kunden zu testen. Ziel von den Workshops ist es, die aufgezeigten Trends aufzugreifen und innovative Ideen bzw. Technologien oder Verfahren der TU Chemnitz  zu nutzen.

Dabei wird es Ihnen frühzeitig vermittelt werden, innovative Produkt- und Dienstleistungsideen aus wissenschaftlichen Ergebnissen zu entwickeln und unter Minimierung des Marktrisikos (fehlende Akzeptanz) für eine potenzielle Kommerzialisierung vorzubereiten. Damit verbindet „Rapid-Prototyping“ die folgenden Aspekte, um innovative Unternehmensgründungen aus der TU Chemnitz zu fördern:

  • Generierung innovativer Produkt-/Dienstleistungsideen und deren Validierung am Markt,
  • Kennenlernen innovativer Produktionsmethoden/Geräte etc.,
  • Wissens- und Technologietransfer aus der TU Chemnitz in am Markt getestete Prototypen/Funktionsmuster.

Technisch erlernen Sie dabei einerseits den Umgang mit innovativen Produktionsmethoden, d.h. Hintergrundwissen zu den einzelnen 3D-Druckverfahren sowie Möglichkeitn der Modellierung. Andererseits erhalten Sie betriebswirtschaftlich parallel eine gründungsbezogene Zusatzausbildung, um ausgehend von innovativen Technologien Geschäftsmöglichkeiten effizient zu erkennen und in marktgerechte Produkte übertragen zu können. Damit gehen Produkt- und Marktentwicklung Hand in Hand.

Workshop Programm

Von der Idee zum Start-up

In diesem Workshop erfahren Sie mehr darüber, was eine gute Idee zu einem richtig guten Geschäftsmodell macht und wie Sie frühzeitig das Risiko eines Fehlschlages deutlich verringern können.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung nutzen wir verschiedene Methoden und Kreativitätstechniken, um passende Geschäftsideen für Sie zu finden. Abschließend werden Kriterien vorgestellt, an denen Sie die Eignung der gefundenen Ideen prüfen können. Ein weiterer Punkt ist die Bewertung von Trends und Rahmenbedingungen.

 

Link zur Anmeldung

3D-Druck Einführung und Praxistipps

In diesem Workshop werden die Grundlagen der Rapid-Prototyping Fertigungsverfahren präsentiert. Angepasst auf das FDM Verfahren werden die Tugend der 3D-Modellierung und die Eigenschaften von verschiedenen Druckmaterialien erläutert. Anschließend können Sie Ihr eigenes 3D-Modell entwerfen und mit einem 3D-Drucker herstellen.

Link zur Anmeldung

3D-Modellierung

Intensivkurse im Bereich 3D-Modellierung helfen Ihnen bei der weiteren Umsetzung Ihrer Idee und vermitteln wichtige Präsentationstechniken. Folgende Themenbereiche werden in den beiden Workshops angeboten:

  • Grundlagen
  • Komplexe Bauformen
  • Präsentationstechniken

Links zur Anmeldung:

Team

Bei den Workshops sind Sie nicht allein! Unser Team begleitet Sie durch das gesamte Projekt und steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Angefangen von der wirtschaftlichen Qualifizierung in den ersten Wochen bis zur Fertigung Ihres Prototype – wir helfen Ihnen auf dem Weg bis ans Ziel.

Marion Neumann
Gründerbetreuung
Marion Neumann
Chemnitz
0371/531-34648
Joseph Stephens
Technologiescouting | Ideenwerkstatt
Joseph Stephens
Chemnitz
0371/531-19996