SAXEED Blog

Daheeme-Gründerin nutzt out-of-the-box Lösung indem Sie in Die Box einzieht

Nachhaltig. Langlebig. Einzigartig.

Das ist das Motto von Tatjana Franz und Ihrem Onlineshop für nachhaltige Haus- Küchen-, und Gartenprodukte „daheeme“. Diesen hat die BWL Studentin der Westsächsischen Hochschule Zwickau im August 2021 gegründet. Ihr kennt Sie sicher noch aus unserem #PitchdesMonats November. Als wir Sie damals fragten, was Sie an der Selbstständigkeit besonders schätzt, antwortete Sie „Die Freiheit, dass ich mich in meinem eigenen Tempo entwickeln kann, aber auch kurzfristig und schnell Vorhaben in die Tat umsetzen kann“. Letzteres hat Sie nun wieder getan. Seit dieser Woche bis Ende Mai „bewohnt“ Sie Die Box in Zwickau (gegenüber dem Studentenwohnheim) ein und bietet die Waren ihres Onlineshops nun erstmalig auch im Ladengeschäft an.

Von einer out-of-the box-Lösung spricht man ja, wenn man ein Fertigprodukt bietet dass sämtliche Mittel zur Lösung eines bestimmten Problems bereits enthält. Genau das bietet das Die BOX Konzept! In 5 Städten im Landkreis Zwickau wird Dir günstig ein eingerichtetes Ladengeschäft zu Verfügung gestellt, um Dich und Dein Unternehmen zu präsentieren. Die Mietdauer ist dabei flexibel zwischen 2 Wochen bis zu drei Monaten wählbar. Dein neues Ladengeschäft befindet sich dabei immer im Herzen der jeweiligen Städte. Du möchtest auch risikoarm ausprobieren ob sich Dein Business auch im stationären Handel trägt, hast aber keine Lust auf langfristige Vertragsbindungen? Du hast eine Geschäftsidee, weißt aber nicht, ob sie angenommen wird? Du bist schon Gründer und willst dein Unternehmen lokal bekannt machen? Dann wende Dich an Deine/n SAXEED-GründerberaterIn oder direkt unter: bic@bic-zwickau.de<mailto:bic@bic-zwickau.de

SAXEED möchte Euch mit unserem seit über 15 Jahre bestehenden Netzwerk unterstützen, damit Euer Start-up weiter über sich hinauswächst und am Markt erfolgreich ist.

Neugierig geworden, dann melde Dich für unseren Newsletter „Nice to grow“ bei  tina.schwarz@saxeed.net an.

 

Fotos: Franzi Schädel